Zwölfmal Segen für Dich

"Mein stärkstes Buch" 

Am 2.September erschienen und nach 4 Wochen schon in der 2. Auflage 

 Im Buchhandel oder bei Schwester Teresa bestellbar- signiert und mit Freundschaftsband Email >>>

SCM Verlag 14,99 Euro / Versandkosten und Porto 2 Euro 

       


Auszüge aus Vorwort Nicola Vollkommer:

Falls Gott eine lustige und herzerfrischende Antwort auf eine er-müdete Christenheit gesucht hat, hat er in Schwester Teresa Zukic eine gefunden. Längst hat die quirlige katholische Schwester das Skateboard, das früher ihr Markenzeichen war, mit den vier Rädern ihres »Schwesternmobils« getauscht, mit dem sie Europa, hauptsächlich den deutschsprachigen Teil, unermüdlich durchkreuzt und weit über konfessionelle Grenzen hinweg über die Liebe ihres Lebens schwärmt: den Gott der Bibel. Ohne Entschuldigung, ohne Scheu, ohne Verlegenheit. Den Gott der Bibel, der unaufgefordert in ihr Leben platzte, als sein Buch »zufällig« oben auf einem Stapel Bücher lag, zu dem sie vor vielen Jahren als junge Sportlerin griff.

Für Schwester Teresa ist die Bibel kein trockenes Nachschlagewerk für Asketen auf der Suche nach schlauen Sprüchen. Auch keine kontroverse Polemik, an der sich theologische Streithammel ihre Köpfe zerbrechen. Sie ist für Schwester Teresa nach eigener Angabe ein »Abenteuer«, das seinen Reiz nicht verloren hat, auch 35 Jahre nachdem sie das Buch entdeckt hat. Die Bibel ist lebens- verändernd, dynamisch. Das Vermächtnis eines Gottes, »der verrückt liebt«. Mit ihrem ureigenen, unwiderstehlichen Charme und mit vielen flotten Formulierungen, die auch den nüchternsten aller Leser zum Schmunzeln bringen müssen, nimmt uns die Autorin auf eine Entdeckungsreise in die Kernwahrheiten des christlichen Glaubens mit hinein. Manchmal hat man den Eindruck, dass ihr menschliche Worte fehlen für ihr Staunen, Gott entdeckt zu haben bzw. von ihm entdeckt worden zu sein. Mal muss man lachen, mal eine Träne verdrücken, mal fragt man sich kopfschüttelnd, wie Menschen jemals den Glauben langweilig finden können.

Eines kann man nicht: gleichgültig bleiben. Hier wird von einer Botschaft geschwärmt, die »erfahrbar ist für jeden, der sich dar- auf einlässt«. Bibelgeschichten werden lebendig und witzig nacherzählt, Bezüge zum Alltag hergestellt...

In ihren zwölf »Segensgrüßen« in zwölf Kapiteln wechseln sich biblische Begebenheiten mit persönlichen Anekdoten ab. 

Schwester Teresas Erzählart ist neckisch, verspielt, kreativ, manchmal frech. Es ist immer ein Augenzwinkern dabei, aber nie respektlos. Alles, was sie sagt, ist von einer tiefen Gottesfurcht durchsetzt. Ihre sprudelnde Liebe für den Herrn hat mit einem weichgespülten Evangelium nichts zu tun. Im Gegenteil. Sie fordert heraus, sie stichelt.

»Für was setzen wir unser Leben ein? Um wen und was geht es im täglichen Lebenskampf?«

»Die Freiheit, die Christus geschenkt hat, ist kein Freibrief zur Sünde!«

Die Entscheidung, sich auf den Gott der Bibel einzulassen und ihm bedingungslos zu vertrauen, hat Konsequenzen. Göttliche Gnade enthält Dynamit. Sie beflügelt, verleiht Kraft und Taten- drang, eine »heitere Gelassenheit«. Dieses Buch ist ein Muss für jene Zyniker, die müde lächeln, wenn sie sich eines vergangenen Glaubens erinnern, der längst sein Feuer verloren hat. Denn: »Du wirst süchtig werden, in seiner Nähe zu sein und den Dienst zu tun, in dem ER dich gebraucht.«

Nicola Vollkommer Reutlingen 2019

 

Erste Stimmen zum Buch: